Freitag, 27. Februar 2015

BIWYFI - Dem Alltag entfliehen …. das geht auf jeden Fall in St.Peter Ording

Dem Alltag entfliehen - nichts lieber als das!

Seht ihr da ganz hinten die kleinen Kites hinter den Dünen -ich liebe diesen Anblick


Allerdings ist das nicht mehr so einfach, seit unsere Jüngste Diabetes Typ1 hat. Wenn wir alle zusammen los wollen, müssen wir für eventuell auftretenden Fälle gerüstet sein. also heißt es erst mal Diabeteskram packen ( Insulin, Ersatzkatheter, Messsachen, Traubenzucker, Essen und Trinken und und und) Dann ist mein Kopf voller als voll und dabei wollte ich doch dem Alltag entfliehen :(
Ohne unsere Jüngste los zu fahren, ist aber auch nicht einfacher. Denn, einfach so ein Wochenende bei der Freundin übernachten, geht nicht mehr. Da braucht es schon ein Dutzend Instruktionen für die Eltern , viel Vertrauen und und und. Ehrlich gesagt, haben wir das bisher nur geschafft, wenn wir in der Nähe sind. Der olle Diabetes ist manchmal blöde unberechenbar und immer gerade dann, wenn man es nicht braucht!

Im letzten November hatten wir jedoch das Glück erstens noch ein Zimmer im Beach Motel in St.Peter Ording zu bekommen und zweitens meinen Bruder und seine Freundin (die wunderbarer Weise auch noch Krankenschwester ist :-) als Kindersitter engagieren zu können. Da konnte dann auch ich Oberglucke loslassen und genießen. (Dafür euch Zweien noch einmal ein riesengroßes Dankeschön!!!)


Das Beach Motel liegt gleich hinterm Deich, hinten links seht ihr das Zweite Heimat

Ist das nicht ein geiler Blick und das vom Hotel aus… aus dem Zimmer konnte man sogar das Meer sehen, also in der Ferne…. :-)
Das Hotel hat mir sehr gut gefallen. Tolle Atmosphäre, leckeres Essen, super Service und schöne Zimmer. Leider habe ich einen Abend Migräne gehabt und so wurde aus dem Saunagang nix.
(Im Hotel Zweite Heimat gibt es sogar Zimmer mit Sauna, habe ich neulich auf Instagram gesehen…, das will ich beim nächsten Mal auch :-)

Das wichtigste an St.Peter Ording ist aber das Meer, bzw. der Strand. Am Samstag war es ordentlich pustig und bewölkt am Vormittag, aber das hat die Surfer nicht davon abgehalten aufs Wasser zu gehen. Respekt!


Wie pustig es war, kann man schön an den hochschlagenden Wellen erkennen.

Da musste man schon den richtigen Zeitpunkt abpassen. Grosser Spassfaktor!

Wenn man dann oben war, hatte man einen schönen Blick. Aber noch lieber sitze ich während der Saison hier oben und esse etwas.


Der Sonntag war wettertechnisch noch schöner als die beiden Tage vorher, eben ein Sonnentag und so haben wir uns nach dem Frühstück gleich auf den Weg gemacht.



Als wir im Beach Motel wohnten, war es möglich den Mini für einen Halben Tag kostenlos auszuleihen (leider habe ich nicht herausfinden können, ob das Angebot noch besteht), dass konnte ich mir nicht entgehen lassen.


Also sind wir mit dem Mini losgeschrubbt und dank des schönen Wetters konnten wir sogar offen fahren.  … ist klar, wie der nächste Zweitwagen aussehen soll, oder?


Ziel war die Halbinsel Eiderstedt auf der der Westerhever Leuchtturm steht. Auch bekannt aus der Werbung… Nach einem schönen Spaziergang durch die Salzwiesen und Fotos vom Leuchtturm aus allen Perspektiven, sind wir noch ein bisschen durch die Gegend gedüst. Zum Abschluss dieses rundum schönen Wochenende haben wir in Decken eingehüllt auf der Terrasse vom dii:ke in der Sonnen gesessen und Kaffee getrunken. Einfach nur schön!





Also, wenn ich dem Alltag entfliehen möchte, gibt es nix schöneres als mindestens ein Tag am Wasser und am liebsten an der Nordsee. Da wir zwischen den Meeren wohnen, ist der Weg nicht so weit.
Alternativ nehme ich aber auch gerne die Elbe oder die Bramau, die ja nun direkt hinterm Haus liegt.

Da die Bilder so schön sind, zeige ich sie euch zum Fotoprojekt biwyfi = beauty is where you find it von Lucia pimpinella. Und jetzt gehe ich mal gucken, wohin man noch im Alltag entfliehen kann.

Claudia

Kommentare:

  1. Hallo liebe Claudia!

    Total schöne Bilder und ich glaube Dir, dass man an diesem Ort vollkommen entfliehen kann. Ich drücke Euch weiterhin die Daumen für die Jüngste!!!!

    Ganz lieben Gruß
    Kati

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Bilder! Für mich gibt es auch nichts Entspannenderes als am Meer zu sein und sich den Wind um die Nase wehen zu lassen :-)
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich schöne Bilder. Man sollte dem Alltag wirklich öfters für ein Wochenenne entfliehen. Ich wünsche dir, dass es bald wieder mal klappt. Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Ins Beach Motel will ich auch unbedingt irgendwann nochmal!

    AntwortenLöschen