Samstag, 29. August 2015

This is not okay - Gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen der Näherinnen


Heute mal komplett in selbstgenähtem Outfit. Ein Mandy Boat Tee zur gemütlichen Buxe von Stine -einfach mal so aus dem Schrank geklaut :-) , glücklicherweise passt sie mir auch. Denn heute brauch ich ein komplett selbstgenähtes Outfit.


Susanne von Mamimade hat eine tolle Aktion ins Leben gerufen, bestimmt haben schon viele davon gehört: Der Katalog der Nähbloggerinnen



Und weil sie dies unter anderem mit den Worten tat : " Man kann nicht jeden Tag die Welt retten, aber man kann jeden Tag etwas Gutes tun", habe ich mich entschlossen, teilzunehmen. 
Ich würde mir sehr sehr wünschen, dass die Situation der Näherinnen sich verbessert! Wenn wir mit diesem Katalog das Bewusstsein für die Situation der Näherinnen schärfen und wir alle bevor wir etwas kaufen, darüber nachdenken, unter welchen Bedingungen das Teil hergestellt wurde, dann können wir vielleicht auch im Kleinen etwas verändern.  Da ich zwei Görls im absolut kaufwütigen Alter habe, gelingt es mir nicht wirklich immer, darauf zu achten, wie und wo die Sachen hergestellt wurden. Aber es gibt dann eher mal Klasse statt Masse und sie teilen auch meine Lust am Stoffe shoppen. So haben wir es in diesem Sommer geschafft, schon ein paar schöne Teile für den Kleiderschrank zu nähen und zu stricken. Und die Kleene kann ihre Lust auf neue Klamotten damit kompensieren, dass sie in den Klamotten der Großen und ihrer Freundinnen stöbert und diese neu kombiniert.


Die Fotos zu schießen, war gar nicht so einfach, weil ich dank des Ferienmodus erst recht spät gemerkt habe, dass ich mich aber nun mal ranhalten muss. Dank der hauseigenen Baustelle #reetseligbaut war auch nicht wirklich Zeit zum Nähen, zumal die Nähecke dank Renovierung eine Woche außer Betrieb war…. Und zu guter Letzt hat es die letzten beiden Tage mehr oder weniger nur geregnet. Hallo! Ein bisschen hübsch sollten die Fotos ja nun werden. Aber nun ist alles im Kasten und der Link ist noch bis morgen um Mitternacht offen… das ist ja nur Kurz vor Knapp *grins


Nur damit ihr seht, dass es keine Ausrede ist… hier wird wirklich ausgiebig gebaut! Sogar mit hübschem Gerüst :-)


Das Shirt ist ein Mandy Boat Tee, den Schnitt gibt es for free bei Tessuti Fabrice, der Stoff ist von Stoff & Stil.
Die Hose ist nach einem Schnitt aus dem Burda style Nähkurs für Einsteiger. Eine Haremshose (Größe 36… weil es ja Stines ist, aber so kann man sie auch tragen :-) Der Jersey ist auch von Stoff & Stil.

So, und nun raus mit dem Post! 205 Beiträge sind schon verlinkt. Ich bin gespannt, was bis morgen um Mitternacht noch dazu kommt.

Dienstag, 25. August 2015

Monster zum Liebhaber kann man nie genug haben

Da treibt sich ein kleines Monster auf dem Baugerüst herum und macht Unfug… Aber eigentlich ist es ein ganz liebes Monster und genau das richtige für meine 6 ! jährige Nichte Louisa zum Geburtstag heute. Happy Birthday Louisie! 


Für das kleine Wesen habe ich  Querbeet durch die Restekiste genäht. Ein großer Spaß, wie ich finde, da an all den schönen Stoffen Erinnerungen an andere schöne Projekte hängen und das Nähen dann gleich noch einmal so viel Spaß macht. Das Monster war ein sehnlicher Wunsch zum Geburtstag, da mein Neffe ja neulich auch schon eines bekommen hatte (mehr dazu hier).



Tss, ich glaube das Monster kann nicht lesen, hängen an unserem Baugerüst doch überall Schilder!
Eine wunderbare Ferienbeschäftigung für Malin und ihre Freundin. Sie haben sogar Dr. Google befragt zum Thema Sicherheit am Bau und dann das ganze Gerüst und das Grundstück mit Schildern "dekoriert". Jetzt kann hoffentlich nix mehr passieren.


Das Gerüst hat allerdings eine hohe Anziehungskraft, denn von oben hat man einen tollen Ausblick und der Nervenkitzel beim Besteigen ist auch nicht zu Verachten…


In den nächsten Tagen zeige ich euch dann mal, was sich bei uns am Giebel so getan hat. Glücklicherweise habe ich jemanden zum Fotografieren engagieren können, während ich mit Malin ungeplant in der Klinik lag (grrrr.)

Bis dahin bringe ich mal wieder ein wenig Ordnung in das Baustellenchaos…

Claudia

Verlinkt mit Creadienstag und HOT

Dienstag, 18. August 2015

Abi und dann auf in die Welt!

Jetzt ziehen sie alle wieder los, in alle Himmelsrichtungen. Das Abi in der Tasche und los geht es! Und ich gönne ihnen allen jedes Abenteuer, jede Erfahrung, den Urlaub und den Spaß.


Und zum Abschied gibt es eine Karte, gefüllt mit ein paar Kröten in der Landeswährung.

Ich kann schon fast eine Rubrik aufmachen - Geldgeschenke liebevoll verpackt - dabei verschenke ich Geld nur höchst ungern :-)  Die Idee zur Karte habe ich bei Pinterest gefunden. Leider finde ich den Link gerade nicht. Aber die Karte erklärt sich ja von selbst, oder?

Claudia

Und ab damit zum Creadienstag und dem Handmade on Tuesday

Montag, 17. August 2015

Formland - Die neuen Trends

Am Wochenende habe ich zusammen mit ein paar Bloggerfreunden, auf Einladung von Amalie loves Denmark , einen Bloggerausflug nach Dänemark gemacht. Wir waren auf der Formland in Herning, um die neuesten Trends aus dem Norden aufzuspüren. 
Bereits im Vorfeld habe ich mich bei Amalie, auf dem Blog, in Emma verliebt. 



Emma ist eine preisgekrönte Serie von Stelton,  - unter anderem Produkt Design Award 2014 und Deutscher Design Award 2015. Ihr kennt vielleicht schon die schöne Teekanne, in die ich bereits verliebt bin, und nun auch noch der Wasserkocher. Emma eben! Und wie ich euren Kommentaren auf Instagram entnehmen kann, geht es euch auch so und wir könnten eine Sammelbestellung aufgeben :-) Hätte ich das Samstag schon gewusst, hätte ich die Gunst der Stunde genutzt und mit Michael Ring verhandelt. Der Chef von Stelton höchstpersönlich, hat uns auch in diesem Jahr warmherzig und sympathisch über die Neuigkeiten von Stelton informiert. 



Die wunderbare Collection Stockholm aquatic ist von Carl Philip Bernadotte (ja genau der!, der schwedische Prinz)und Oscar Kylberg designed  worden. Absolut schön! Ich habe eine Schwäche für alles was an Meer erinnert und blau ist. Die Schüssel kommt auf jeden Fall auch auf meine Wunschliste. (Zum Abschied erhielten wir  von Michael Ring eine kleine Schüssel :-) Tusend Tak Michael! )


Meinen morgendlichen Kaffee oder Tee würde ich ab jetzt gerne aus diesem Cup von Royal Copenhagen trinken. Dieses zeitlose Design ist einfach schön. Die erste Version davon entstand vor 240 Jahren und auch die neuen Dekore lassen sich zeitlos schön inszenieren. Seht selbst:




Aber auch bei Eva Solo, TripTrap, Normal, Rice, Ib Laursen, A.U.Maison und all den anderen tollen Designern hätte ich meine Taschen ohne weiters befüllen können.




Der Trend scheint in diesem Jahr gefärbte Felle vorzusehen… also, so gerne ich blau auch mag, meine Schafe färbe ich nicht um…. Aber toll sieht die Farbkombi schon aus. Und seit dem Stand von Nordal, kann ich mir das Baugerüst vor dem Haus auch gut vorstellen, schließlich lässt es sich super gut dekorieren!


Wir hatten in diesem Jahr das Vergnügen, mehr über die Herstellung von Johan Bülows Lakrids zu erfahren. Sehr spannend und unglaublich lecker. Ein köstliches Erlebnis noch warme und weiche Lakritz zu probieren. Und dann das ganze noch umhüllt mit Schokolade in den unglaublichsten Geschmacksrichtungen - unbedingt mal probieren und echt ein tolles Geschenk. Besser als jede Praline!


Zum Abschluss haben wir gemeinsam beim Dark December Workshop Teller bemalt und hatten  eine Menge Spaß.


Danken möchte ich am Ende Amalie und allen Anderen, die diesen Besuch auf der Formland in Herning/ Dänemark so wunderbar für uns organisiert haben. RiceDK, die uns so einen tollen farbenfrohen Tisch gedeckt und mit Frokost versorgt haben. Und allen Ausstellern , die unsere Goddiebag gefüllt haben (es war wie Juleaften in Sommer)! 

Wenn ihr noch mehr Bilder  und Eindrücke von der Formland sehen möchtet, könnt ihr das bei all den anderen tollen Bloggern. Amalie loves denmark, Ute von Schneiderherz (war mal wieder die schnellste!), Renate von Titatoni, Mark von das-hat-Mark-gemacht, Tobi der Kuchenbäcker, Svea von Sveas Hus , Andrea von Zimt Keks und Apfeltorte, Silvia von Volle Lotte. Wer noch ergänzt werden möchte, schreibt es gerne in den Kommentaren unten, es wird dann gleich erledigt.

Von den Messeimpressionen noch ganz erfüllt, werde ich mich auch heute wieder ins Renovierungsprogramm stürzen und Wände anstreichen und hoffe euch bald ein paar neue schöne Fotos aus unseren vier Wänden zeigen zu können.

Liebe Grüße aus den Malerklamotten

Claudia

Dienstag, 11. August 2015

Ein Hüftgurt für Kleinkram oder eben die lebensnotwendige Insulinpumpe

Als Mama eines Mädchens mit Typ 1 Diabetes werde ich immer mal wieder herausgefordert.
Der Alltag ist mit unter holprig, auch mal doof, beginnt müde und unterzuckert oder viel zu hoch…. Da  finde ich,ist es besonders wichtig, dass das was Lebensnotwendig ist, sich angenehm tragen lässt und nur genau soviel auffällt, wie es gerade gewünscht ist.
Die Insulinpumpe im Alltag - und ganz besonders nachts - zu verstauen, zählt dabei zu den besonderen Herausforderungen. Die Jeanshosen für schlanke Mädchen haben oft nur zugenähte Taschen ( wer denkt sich so etwas bloß aus - grr ), deshalb braucht sie tagsüber oft eine gute Lösung .
Außerdem ist meine kleineTochter eine sehr unruhige Schläferin, da kann es schon mal gut sein, dass sich der 60 cm lange Katheter der Pumpe nachts anderthalb mal um den Bauch gewickelt hat. Dann Korrekturinsulin abzugeben, kann zu einer Herausforderung werden. Wir haben es schon mit selbstgenähten Schlafanzughosen mit Extrataschen versucht (aber irgendwie waren sie es nicht… also die Hose wird schon gerne getragen, siehe unten im Bild). Mit einem im gut sortierten Fachhandel erhältlichen Neoprengurt mit Tasche ( einer der Favoriten ) klappt es ganz gut.
Doch die Lieblingslösung Tag und Nacht ist zur Zeit ein selbstgenähter Bauchgurt mit Tasche.


Ich habe den Gurt doppelt genäht und die Tasche mit einem Reißverschluss versehen. So kann die Insulinpumpe oder was auch immer da rein soll, nicht rausrutschen und der Gurt sitzt angenehm.
Meistens  wird das T-Shirt drüber getragen, aber dann hättet ihr den Gurt nicht so gut sehen können.


Witzigerweise kommt der Bauchgurt nicht nur bei Malin gut an, sondern auch bei ihren Freundinnen. Deshalb habe ich schon ein paar mehr genäht.

Für andere Ideen die Insulinpumpe angenehm und komfortabel zu tragen sind wir dankbar.

Liebe Grüße vom Deich

Claudia

Und ab damit zum Creadienstag und dem Handmade on Tuesday (HOT)

Donnerstag, 6. August 2015

Just another Summer Tee - dieses Mal aus Webware


Ich versuche mich noch immer mit diesem flutschigen Stoff anzufreunden….Auf der Haut fühlt er sich ja schön an, aber unter der Maschine… (also Katharina Jersey lässt sich einfacher vernähen…). Als ich fertig war, habe ich bei Pattydoo Tipps für das Arbeiten mit feinen Stoffen gefunden. Danke dafür!


Egal, über ein weiters Just another Tee freue ich mich! Und bei den hochsommerlichen Temperaturen ist es einfach perfekt!



An dem Ausschnitt bei Webware muss ich noch ein bisschen tüfteln. Aber das liegt nur daran, dass ich Shirts sonst aus Jersey nähe.

Mit sommerlichen Grüßen vom Deich!

Stoff : Stoff & Stil
Verlinkt bei RUMS
Danke Stine für die Fotos :-)

Dienstag, 4. August 2015

Wundertüten für den Start in den Urlaub

Eine meiner liebsten Freundinnen ist mit ihrer Tochter per Fernbus in den Urlaub gestartet. Um ihnen die lange Reise etwas zu versüßen, haben Malin und ich ihnen Wundertüten gebastelt.


Es hat großen Spaß gemacht, dafür einzukaufen und das Basteln hat uns einen verregneten Feriennachmittag versüßt (leider sind die Bilder auf Grund des mangelnden Lichtes nicht so prima…,aber die Tüten mussten dann ja auf große Reise gehen)


Für meine Freundin habe ich eine Zeitschrift, etwas zu naschen und ein selbstgemachtes Reisetagebuch mit Stift eingepackt. Wie man ein Ferientagebuch gestalten kann, habe ich hier schon mal gezeigt.


Ich gebe zu, mein Umschlag ist nur halb so schön geworden, wie der, den Malin gebastelt hat.


Da meine Freundin schon gefahren ist, kann ich euch heute die Wundertüten, die wir vergangenen Dienstag gebastelt haben, zeigen. Die Tüten haben den beiden viel Spaß gemacht!

Euch allen schöne Ferien und viel Sonnenschein!

Claudia


Samstag, 1. August 2015

Kirsch-Clafoutis - Ich backs mir

Sommerzeit ist Kirschenzeit! Und auch wenn der Sommer im Norden echt Mau ist, brauch ich Kirschen! Super schnell und extrem lecker ist eine Kirsch-Clafoutis. Und weil Clara aka Tastesheriff  nach Rezepten zum Thema Kirschen gefragt hat, habe ich die Clafoutis vor dem Essen für euch fotografiert.


Und hier kommt das Rezept:

Kirschen aus dem Glas oder wenn es passt frische Kirschen
3 Eier
70 g Zucker
90 g Weizenmehl
1 Prise Salz
200 ml Sahne
200 ml Milch
Butter für die Form

Eier und Zucker  zu einer hellen schaumigen Masse schlagen. Mehl und Salz sieben und mit dem Schneebesen einrühren. Dann Sahne und Milch einrühren.
Die Masse ist ziemlich flüssig und wird in eine Tortenform gefüllt, dann die Kirschen reinlegen.

Das ganze bei 175 Grad 30 - 40 Minuten in den Ofen schieben.

Ein schönes Wochenende!