Mittwoch, 9. Dezember 2015

Frau Aiko in der festlichen Variante


Nach dem ich schon zwei Frau Aiko für Stine genäht (und noch gar nicht gezeigt habe, obwohl besonders die aus Webware an ihr so toll aussieht!), habe ich mir eine Frau Aiko für alle Anlässe gewünscht. Durch Zufall habe ich bei unserem Insta Nähtreff bei Jippel in Flensburg einen wunderschönen leichten Wollstoff entdeckt. Ich war gleich total verliebt, also musste der Stoff mit.


Genäht habe ich mal wieder mit einer fürchterlich heißen Nadel… denn Frau Aiko ist 5 Minuten vor Abfahrt zur Weihnachtsfeier fertig geworden! Und das ist kein Scherz, wer mich kennt, weiß das….


Dadurch gibt es ein paar Kleinigkeiten, die ich beim nächsten Mal ändern würde, die aber nix mit dem Ursprungsschnitt zu tun haben.
Der Ausschnitt ist mir persönlich nämlich zu eng geraten. Ich habe ein Bündchen oben dran genäht und ein wenig zu stark gezogen… das war auch ein bisschen der Tatsache geschuldet, das Trennen nicht drin war und der dafür vorgesehene Streifen recht kurz war. Merke: nicht zu sparsam beim Stoffeinkauf sein! Nun denn, es ist jetzt nicht zu ändern.
Kleien Anekdote am Rande: Ich habe Stine gefragt, ob sie den Ausschnitt zu eng findet und sie verneinte. Als wir am nächsten Tag noch mal drüber sprachen, als sie diese Fotos hier von mir gemacht hat, erzählte sie mir, dass sie dachte, der Pulli wäre gekauft. .

Was ich noch ändern kann und wenn ich Zeit und Lust habe, auch tun werde, ist die Länge der Ärmel. Ein kleines Teufelchen hatte mir ins Ohr geflüstert, vom Schnitt abzuweichen und die Ärmel ein wenig zu verlängern, schließlich ist Winter. Es fühlt sich auch ganz angenehm an, aber wenn ich die Bilder so betrachte ist es optisch nicht so schön. Gibt es einen golden Schnitt bei Ärmeln? Irgendwie könnte man es glauben.

Die Länge von Vorderteil und Rückenteil habe ich etwas verlängert, hinten mehr als vorne und den Rücken nicht geteilt… aber sonst ist alles wie im Schnitt :-)


Und weil ich sie so gerne trage , werde ich sie auch heute anziehen und deshalb zeige ich sie beim Me Made Mittwoch

Kommentare:

  1. Dein Pulli ist toll, den würde ich auch gleich anziehen:-) Muss mir mal das Schnittmuster angucken - danke vielmals für die tolle Inspiration:-)
    Liebi Grüess
    Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :-) Der Schnitt sieht im Original erst mal ganz anders aus. Aber bei Henne Prülla und Draußen nur Kännchen kannst du viele Variationen sehen. Und genäht ist er echt klasse!
      Liebe Grüße vom Deich
      Claudia

      Löschen
  2. Hallo Claudia,
    das sieht man auf den Fotos richtig, dass dir der Pullover gut gefällt und er sich gut trägt. Und manche Dinge brauchen einfach Zeitdruck. Stell ich immer wieder fest. Viel Freude noch mit deiner Frau Aiko.
    Liebe Grüße aus dem Süden,
    Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
  3. Einen schönen Pulli hast du dir da genäht.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Claudia,

    Dein Pulli sieht echt aus wie gekauft - toll.
    Wieviel hast Du in der " weite " weg genommen ? Auf den anderen Blogs ließt man von " weite wegnehmen im Bruch "
    Ich muss mein Schnitt endlich mal nähen .

    L. G Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra!
      In diesem Fall habe ich nichts weggenommen, denn der Wollstoff ist nicht so dehnbar wie der Jersey, weswegen sonst etwas abgenommen wurde. Beim Jersey habe ich so wie die anderen 2,5 cm am Schnittteil weggeklappt, also 5cm in der Mitte weggenommen.
      Liebe Grüße vom deich
      Claudia

      Löschen
  5. Tragefotos- yeah!
    Hast Du ein Glück, dass Du jemanden hast, der Dich gut gelaunt so schön ablichtet. Bei mir ist- wenn das Licht OK ist- immer keiner greifbar...

    Ich finde Dein Shirt klasse- und ich finde den Hals absolut nicht zu eng. Aber bei den Ärmeln gebe ich Dir Recht, die Länge ist nicht ganz so glücklich- nicht bei der Weite der Ärmel. Die müssten für mein Empfinden schmaler zulaufen. Kannst ja einfach mal testweise stecken und vergleichen, ob Dir das besser gefällt.

    Liebe Grüße
    Deine Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine wunderbare konstruktive Kritik. Die Ärmel werde ich mir noch einmal vornehmen. Ich denke ich werde sie ein bisschen schmaler zulaufen lassen. Die Länge gefällt mir nämlich wintertechnisch ganz gut. Das was du sagst, habe ich mir auch schon überlegt.

      Meistens ist es mit dem Fotografieren hier auch ganz schön schwierig. Ich habe ja mein Stativ, aber sich selbst gut in Szene zu setzen ist schon nicht ganz einfach.

      Liebe Grüße in den Norden!
      Claudia

      Löschen
  6. Liebe Claudia,
    ich schließe mich Ute an, beim Fotografieren und bei den Ärmeln ;0) Ansonsten ist der Schnitt klasse!!!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Kerstin!
      Dann sind wir uns ja einig! Das ist prima. Dann lohnt sich das Ändern ja…
      Liebe Grüße vom Deich
      Claudia

      Löschen