Donnerstag, 14. April 2016

Den Biergartenstühlen ein FrühlingsMakeUp verpassen


Meine Biergartenstühlen hatten schon wahrlich bessere Zeiten gesehen, deshalb habe ich sie mir letzte Woche geschnappt und mit zum Aufmöbelworkshop in die Nordheide nach Wistedt genommen.

Es ist eigentlich nicht so, dass wir nicht alles mögliche zum Aufmöbeln zu Hause haben. Werkzeug ist in unser Reetdachkate jede Menge da, und natürlich habe ich auch schon alles mögliche gestrichen (jede Menge sogar), aber in gemütlicher Atmosphäre mit netten Leuten unter fachkundiger Anleitung, macht es noch viel mehr Spaß! Vor zwei Jahren war ich schon einmal bei den Stukenbrocks in ihrer Wohnwerkstatt.  Damals habe ich zwei Esszimmerstühle bearbeitet. Nachlesen könnt ihr das hier

Sonntag habe ich mir also meine beiden Biergartenstühle geschnappt und losgelegt. Zuerst hat Ralf mir beim Auseinandermontieren der Stühle geholfen. Einige der Schrauben waren so fest, dass nur noch die Flex half. Dann wurde geschliffen, was dass Zeug hielt.


Da schönste ist für mich ja das Farben anmischen. Marion verarbeitet überwiegend sehr gute Dispersionfarben, die vor Ort gemischt wurden. 



Hach, ich würde etwas für all die ganzen Abtönfarben geben. Vielleicht sollte ich schon mal ein Regalbrett leerräumen, dass wäre doch mal was neues, was ich sammeln könnte… Man kann die Farben aber auch bei Marion im Herzberg in HH-Ottensen kaufen.


Meine fertigen Stühle gefallen mir super gut und ich bin jetzt gespannt, wie sie die Saison überstehen. Möbel für draußen mit Dispersionsfarbe zu streichen ist für mich Neuland und ich werde gespannt schauen, wie sie sich machen. 

Die Buchstaben habe ich als kleine Dreingabe noch gestrichen, sie gefielen mir so gut in Marions Küche. Das MOIN und andere Wörter gibt es natürlich auch im Herzberg. 
Überhaupt die Küche! Ihr müsst euch unbedingt die Küchen auf der Seite der Wohnwerkstatt ansehen! Wenn ich nicht schon eine hätte…


Ich finde zu Hause machen sich die Stühle auch ganz gut :-) Eigentlich wollte ich zu Hause gleich noch ein Tischen für den Deich bauen und streichen und dann die Stühle dazu stellen. Hochmotiviert wie ich war. Blöderweise habe ich aber meine Farbe in der Nordheide vergessen. Nun werde ich erst mal einen Abstecher ins Herzberg machen und dann geht es weiter.

Und wer weiß, vielleicht mach ich ja bald wieder bei einem Aufmöbelworkshop mit. (Termine findet ihr auf der Homepage) Ich hätte da noch eine wunderschöne Bank. Aber die muss erstmal in stundenlanger Arbeit mit dem Heißluftfön bearbeitet werden...

Liebe Grüße vom Deich! 

Claudia

Ps. Ganz vergessen… damit geh ich auch zu RUMS, denn das sind meine Stühle… nur ich kaufe so einen Schnickschnack :-)

Kommentare:

  1. Hallo Claudia, vielen, vielen Dank für deinen post. Es hat mir großen Spass mit euch gemacht und deine Stühle sind super geworden. Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mario!
      Wir haben zu danken! Der Workshop war mal wieder schön und ich freue mich täglich über meine "neuen" Stühle.
      Bis bald im Herzberg!
      Claudia

      Löschen
  2. Hallo Claudia,
    das ist ja mal ne Verwandlung! Holla! Wahnsinn, was man mit Farbe (und fachkundigem Background) alles machen kann. Viel Freude mit den Stühlen in eurem tollen Garten.
    Liebe Grüße,
    Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Katharina!
      Ja, Farbe statt Sperrmüll ist viel schöner und man kann auch wieder drauf sitzen :-)
      Die Rundumkur hat den Stühlen gut getan.
      Liebe grüße vom Deich
      Claudia

      Löschen