Dienstag, 5. Juli 2016

Eine Patchworkdecke für eine Patchworkfamilie




Man nehme einen Haufen wunderbare gut abgelagerte schöne Stoffe, viele schöne Fotos auf Pinterest (mein Patchworkboard  und das Board mit den Patchworktutorials ), eine Menge eigene Ideen, eine große Portion Kreativität und das gute Gefühl, dass dies alles in 5 Tagen zu rocken, äh nähen ist…

Heraus kommt, das wunderbare Gefühl, etwas einzigartiges geschaffen zu haben. Etwas wunderbar kuscheliges. Ein tolles Geschenk zur Hochzeit. 

Eine Patchworkdecke für eine Patchworkfamilie


Zur Hochzeit meines Bonusbruders - wir sind auch eine Patchworkfamilie - wollte ich einen Quilt nähen. Das wusste ich schon ziemlich lange. Begonnen habe ich wie immer in letzter Sekunde, so dass meine Familie schon langsam unruhig wurde und nachfragte, wann ich endlich anfangen würde…


Mir war schon lange klar, dass Sterne auf der Decke sein müssen, aber bloß nicht alle gleich groß. 
Herausgekommen ist dieses Top. Ich habe einfach frei Schnauze angefangen, verschieden große Sterne zu nähen und sie dann nachher zusammen gepuzzelt. Das ganze hätte man sicher durchdachter nähen können. Aber es hat viel Spaß gemacht, drauflos zu patchen. Leider war der dunkelgraue Stoff ganz schön zickig. Er verzog sich beim Schneiden und beim Nähen, egal was ich auch anstellte. Aber er fühlt sich ganz wunderbar an und passte farblich super gut.


Das Quilten war dann nicht ganz einfach. Zum einen ist die Decke ordentlich voluminös, besonders wenn sie unter die Maschine soll. Wie das Pferd, das man sattelt und dass sich extra aufbläht, wenn man den Gurt schließen will :-) Zum anderen gab es wenig durchgehende Linien und nun weiß ich, warum es doch ganz ratsam ist, sich vorab ein paar Gedanken dazu zu machen.


Aber auch wenn er noch weit entfernt von perfekt ist, gefällt mir mein erster Quilt sehr gut und ich werde bestimmt noch weitere nähen. Vielleicht nicht ganz so sportlich, in nur 5 Tagen… mit vielen Nachtschichten.


Mir persönlich hat beim Nähen dieser Patchworkdecke gefallen, dass viele Erinnerungen und Gedanken mit in diese Decke eingeflossen sind. Alleine in den letzten 5 Stunden, die ich damit zugebracht habe, die 5,60 m Bindung anzunähen, habe ich viel über unsere Familie nachgedacht. Viele Gefühle sind in diese Decke eingenäht, fröhliche und auch traurige. Die Sterne stehen für Personen, Ereignisse und Gefühle. Aber ich habe sie nicht abgezählt, denn ich wollte keine Zuordnung treffen, sondern jeder aus dieser neu zusammengeheirateten Familie darf sich selbst seinen Teil denken.

Für mich war der Quilt auf jeden Fall eine therapeutische Sitzung und hat mir gut getan. Und so konnte ich an meinem Geburtstag eine schöne Familienhochzeit feiern und gleichzeitig des Geburtstages meines kleinen Neffens Mikko gedenken, der ja letztes Jahr an meinem Geburtstag als Sternenkind geboren wurde und nun seine Familie vereint hat.




Stoffe : vom Stoffmarkt (die meisten Musterstoffe sind gut abgelagerte Tildastoffe)

Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    dein Quillt ist ganz wunderbar geworden. Tolle Farben und Kombi mit aus unterschiedlichen Sternen und den Streifen gefällt mir sehr. Das Unperfekte macht den Charme der Decke aus und macht sie zu einem Stück zum lieb haben.ein tolles Geschenk!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich habe glaube ich noch nie ein Geschenk gemacht, in das ich soviel Zeit und Liebe! investiert habe und schon das alleine macht den Quilt einzigartig.
      Liebe grüße vom Deich
      Claudia

      Löschen
  2. Hallo Claudia,
    Wahnsinn, was du da zusammengezaubert hast. Ich bewundere das. Ich habe auch noch nie gequiltet und wüsste auch nicht, ob ich die Ausdauer dazu besitze. Deine Decke ist einzigartig. Vielleicht sollte ich mich da mal ran wagen, denn wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Man kann ja mit einem kleineren Teil anfangen. Hut ab und ein wunderbares Geschenk.
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Kirsten,
      mein erster Quilt war eine Decke für den Hund und daher auch einfacher unter der Nähmaschine zu händeln.
      Mit der Ausdauer habe ich es ja auch nicht so, deshalb habe ich wohl auch bis kurz vorher gewartet und dann in einem durch gearbeitet. Beim Nähen muss es gerne fertig werden…
      Im übrigen war die Decke seit langem etwas, wo die Ovi zugucken musste…. :-)
      Liebe Grüße vom Deich
      Claudia

      Löschen
  3. Das ist eine super Idee für eine Patchworkfamilie und ich finde, du hast das einfach perfekt umgesetzt. Die Farbwahl finde ich auch unglaublich stimmig und warm. Dazu die unterschiedlich großen Stern, super. Mir gefallen auch die Farbstreifen mit den kurzen Abschnitten sehr gut.

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie,

      vielen Dank. Ich freue mich auch über die Wirkung der schönen Stoffe.
      Ganz besonders, weil sie so gut zum Sofa der Familie passen.
      Liebe Grüße
      Claudia

      Löschen
  4. Moin Claudia,
    Wahnsinn, was du in so kurzer Zeit geschafft hast. Aber manchmal braucht man eben den Druck. Die Decke ist wunderbar stimmig geworden. Handgemachtes zu verschenken, ist einfach etwas besonderes. Erst recht, mit der ganzen Hintergrundgeschichte.
    Liebe Grüße,
    Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      ja manchmal braucht man den Druck… Diamanten entstehen ja auch unter Druck :-)
      Es war eine besondere Arbeit und ist ein besonderes Geschenk.
      Liebe Grüße vom Deich
      Claudia

      Löschen
  5. Wow, ist die toll geworden. Patchwork bewundere ich schon sehr. Mir fehlt dafür leider einfach die Geduld. Genauso wie beim Grannysquaredecken häkeln.......Ich finde das so, so schön. Leider nix, was ich zuende bringen würde :-(
    Lieber Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAnke, Jenny. Also mit Geduld hab ich es auch nicht so…
      LG Claudia

      Löschen
  6. Die Decke ist wirklich fabelhaft geworden! Ich liebe Sternenmuster einfach! :D

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Deine Decke ist traumhaft schön geworden. Auch die Farbzusammenstellung gefällt mir sehr gut.

    Viele Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  8. Wow, was für eine wunderschöne Decke, total klasse!!!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia. Ich kann Deine Gedankengänge sehr gut verstehen. Quilten hat etwas Meditatives. Deshalb liebe ich es. Schau doch mal bei Wendy Graz rein. Die erklärt eine prima Technik fürs Quilt as you go. Dann musst Du Dich nicht wieder plagen ein solches Riesending durch Deine Maschine zu würgen. Alles Liebe, Birgitt

    AntwortenLöschen