Donnerstag, 7. September 2017

Mein Riddari - prima für lange Schwedenabende

Mein Riddari, bei dem ich fast alles geändert habe..., nur das Muster nicht


Der Riddari schlummerte eine ganze Weile auf meinen Nadeln, weil er einfach nicht so sitzen wollte, wie er sollte. Dabei hatte ich hellhörig durch Stine & Stitch, die mit der angegebenen Maschenzahl auch nicht hinkam, ein wenig auf Ravelry gestöbert und festgestellt, dass es so einige gab, die etwas geändert haben. Sehr ausführlich hat Leighsideknits ihre Änderungen beschrieben, was ich sehr hilfreich fand. Außerdem fand ich ihre Farbwahl sehr schön und da ich ähnliche Reste hier liegen hatte, ergänzte ich das dunkelgrau und begann.


Ich habe zuerst die Passe von unten nach oben gestrickt und dafür einen provisorischen Maschenanschlag gemacht. Die Maschenanzahl habe ich aber erhöht, da ich für meinen Malou Sweater , der gut sitzt, viel mehr Maschen aufgenommen hatte. Das ist auch mein Kritikpunkt an der Anleitung. Für ein bisschen mehr Brustumfang ( ich habe 105 cm) ist diese Anleitung nicht gemacht.
So war ich auch nach der ersten Anprobe nicht begeistert vom Sitz. Nachdem ich dann das Halsbündchen noch einmal neu und dieses Mal sehr locker abgekettet habe, saß die Passe tiefer und besser. Jetzt gefällt es mir.


Nach der Fertigstellung der Passe habe ich von oben nach unten gestrickt. Trotzdem ist der Pullover mir ca 5 cm zu kurz geraten.... Ich habe den Pullover nur angehalten.... unbedingt probieren!!!!



Aber diese Farben und die kuschelige Drops Air Wolle machen alles wieder wett. Und die Musterpasse ist wirklich wunderschön. Ich bin da ja immer wieder fasziniert, wie unterschiedlich die Wirkung ist, je nachdem welche Farben man wählt. Schaut mal im Netz die Unterschiede an. Es lohnt sich.


Weil mich schon einige gefragt haben. Ja, die Drops Air pillt etwas, aber ich finde es nicht so schlimm. Ich ziehe meine Pullis wirklich viel an und finde es vertretbar bei dem Preis. Für meinen Mann stricke ich jetzt allerdings mit Lettlopi, damit der Pulli robuster und ein echter Isländer wird, der auch ein bisschen Arbeiten verträgt ;-)



Danke liebe Stine für die tollen Fotos, die wir gleich nach dem Anlanden auf Gotland gemacht haben. Die perfekte Kulisse für den schönen Riddari. Und die Bilder lösen gerade große Meervermissung aus!


Riddari gestrickt aus Drops Air, bei dem Muster wurden viele Änderungen vorgenommen


Kommentare:

  1. Ich finde, der ist dir unglaublich gut gelungen! Es kribbelt mich in den Fingern, es dir nachzutun...
    Die 5 cm kommen bestimmt mit der nächsten Wäsche dazu.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ohhh...der sieht ja super schön aus... ich glaube ich sollte mir auch mal wieder einen Pulli stricken und dank meinen gebrochenen Mittelfußknochen bin ich momentan eh ans Sofa gefesselt, da wäre es doch mal was anderes als immer Socken stricken :o)

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HAllo Martina,
      was für ein Glück, dass es der Fuß und nicht die HAnd ist... so kannst du wenigstens stricken!
      Ich finde ja Abwechslung beim Stricken immer klasse.
      Liebe grüße vom Deich
      Claudia

      Löschen
  3. Als Frau mit 2 tatsächlich linken Strickhänden ist es mir immer wieder ein Rätsel, wie Du diese fantastischen Muster so toll hin bekommst! Dieser Pulli ist Dir wirklich sehr gut gelungen und gefällt mir ausgesprochen gut. Respekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Claude,
      danke für deine lieben Worte. Es ist jahrezehntelange Übung...

      Liebe Grüße vom Deich
      Claudia

      Löschen