Dienstag, 7. Oktober 2014

Leseknochen und eine Buchempfehlung


Es ist Oktober und damit Zeit für Emmas Oktoberprojekt Stoffabbau. Da wir gerade eine Geburtstagsmarathonwoche mit viel Spaß hinter uns gebracht haben und ich davor noch ein paar Sachen für Malin genäht habe, bin ich schon ganz schön knapp dran. Aber ich gebe mir Mühe aufzuholen! Genau genommen, hatte ich am ersten Tag schon einen Leseknochen fertig, denn Malin hat einen zum Geburtstag bekommen:



Aber da der doch sehr schlicht ist, wollte ich noch einen für mich machen. Und da ich Emmas Exemplar mit einer Seite Teddyfell sehr kuschelig aussehend fand, wollte ich sowas für mich auch.
Also Schrank auf und was fällt mir in die Hände? Zottelfell, bisher für Monster verarbeitet…
Gepaart mit einem Rest Cord ergibt das laut Stine einen Igel-Leseknochen :-)




Aber äußerst kuschelig, auch Jungstauglich und ersetzt gleich das Kuscheltier. Dazu ein tolles Buch von Eva Ibbotson, und das Leseabenteuer kann beginnen.

Im Geheimnis der sprechenden Tiere geht es um eine Prinzessin, die aus den Klauen eines fürchterlichen Ogers befreit werden soll.  Für diese magische Aufgabe werden eine Hexe, ein Waisenjungen und ein Troll ausgewählt. Gut, dass der Oger gar nicht so schrecklich ist, nur traurig. Doch die Prinzessin denkt gar nicht daran, sich retten zu lassen… und in den Gärten wimmelt es von sprechenden Tieren.  Das ganze ist schaurig schön und herrlich mystisch. Perfekt für die Zeit vor Halloween.  Zum Vorlesen ist es schon ab 8 geeignet.

Da es hier heute ordentlich herbstlich, mit einem kleinen Schuß Sonnenschein war, habe ich heute morgen mit einem neuen Wärmekissen angefangen.


Den Jersey hatte ich mal für einen Loop mitgenommen, aber nun ist er Hülle für den Dinkelspelz. Das ganze ist aber mit einer heißen Nadel genäht… und darf deshalb nicht so genau angeguckt werden. Da ich keine Ovi habe, verzieht sich der Jersey ganz gerne mal. Dinkelspelz hab ich zum ersten Mal zum Füllen genommen, aber es gefällt mir nicht. Es hält die Wärme nicht so lange und ist sehr leicht. Zu leicht finde ich. Ein Wärmekissen für den Nacken oder Bauch, kann gerne etwas schwerer sein.
Da werde ich noch ein bisschen dran arbeiten, denn Wärmekissen sind bei uns in allen Lebenslagen sehr beliebt.

So mit diesem Post geht es jetzt ab zu Emmas Stoffabbauprojekt Woche 1. Und zu Lillesol & Pelle.
Denn, wer noch nicht weiß, wie man einen Leseknochen näht, der kann hier auf meiner Pinnwand bei Pinterest gucken und vielleicht findet ihr ja noch ein paar Ideen mehr.
Ich habe meinen Leseknochen nach dieser Anleitung von  sew4home genäht. Und damit wieder einen


von meinen vielen Pins erfolgreich genutzt und nehme daher auch an Julias One Pin a week #4 teil.

Und jetzt geh ich wieder an die Nähmaschine oder stöber ich noch ein bisschen auf Pinterest…?

Kommentare:

  1. Hey Claudia,
    wunderschön sind deine Leseknochen <3
    Das Langhaar Kaninchen und Malins Sterne im Goldhimmel das perfekte Paar! Goldhimmelsterne fehlen mir auch noch.
    bis später <3
    zizy

    AntwortenLöschen
  2. Ach Claudia, dass Fellkissen sieht genial aus. Und ein Wärmekissen brauch ich glaub ich auch ... für die Füße ;) Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia,
    dein Monster-Igel-Leseknochen ist ja klasse :0), da kann mein Teddy-Leseknoche fast nicht mithalten ;0)
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch Kerstin! Dein Teddy-Knochen :-) hat mir super gefallen, aber ich hatte keinen Teddyplüsch dieser Art und ich sollte ja Stoff abbauen … Obwohl ich mir vielleicht doch noch welchen für die Weihnachtsgeschenke kaufe. Mein Monsterplüsch ist zwar mega kuschelig, aber es sieht bestimmt bald zerdrückt aus...

      Löschen