Mittwoch, 15. Juni 2016

Top Down Stricken - kein Geheimnis mehr


Das Stricken habe ich schon recht früh bei meiner Nachbarin Rosemarie gelernt und während meiner Schulzeit exzessiv ausgeübt. Dann gab es eine längere Phase, in der ich wenig strickte, weil alles so doof aussah und mir die Wolle nicht gefiel. Aber seit ein paar Jahren liebe ich es wieder, die Nadeln klappern zu lassen. Kann man es doch auch praktisch überall. Z.B. nachher bei der Schulkonferenz, wie früher :-) Stricken in der Schule…

Anders als früher, stricke ich jetzt auch gerne mal Top Down. Das heißt, man beginnt am Halsausschnitt und arbeitet Vorderteil, Arme und Rückenteil von Anfang an in einem Stück.
Das erste Mal bin ich auf diese Methode gestoßen, als ich wie so viele (14,6k) das Bild von diesem Pulli gepinnt habe:

Bildcredit bei Isabell Kraemer, aber da es das Bild schon tausendmal im Netz gibt, hoffe ich, dass ich es euch hier zeigen darf...
Der Ravello. Leider habe ich am Anfang gar nicht geahnt, dass dieser Pulli von oben nach unten gestrickt wird. Ich hatte mich in das Bild verliebt, hab Wolle gekauft und frei Schnauze gestrickt. Als ich zur Passe kam, kam das Projekt ins Stocken, weil ich beim Halsausschnitt ins Grübeln kam. Und was macht man dann? Man geht noch mal auf das gepinnte Bild und klickt drauf, um zu schauen, ob es dahinter noch mehr Informationen gibt.

Gab es natürlich. Ein ganzes Strickmuster sogar! Und zwar von oben gestrickt… Tja, dass war zu dem Zeitpunkt nicht mehr zu ändern.
Nun, ich habe meinen Pulli fertig gestrickt, mehr könnt ihr hier darüber lesen .


Aber die Passform könnte viel besser sein, besonders an den Ärmeln und so habe ich mir nach Fertigstellung dann doch den Schnitt bei Ravelry runtergeladen.  Außerdem wollte ich jetzt natürlich wissen, wie  ich den Ausschnitt so schön hinbekomme und wie es sich Top-Down strickt.


Das erste Ergebnis passt leider, dank eines Missgeschicks beim Waschen, jetzt meiner Tochter, aber diese unifarbene Variante trage ich just in diesem Moment. Perfekt bei diesem Wetter da draußen und wunderbar kuschelig. Mehr dazu hier.



Auch bei dieser Jacke habe ich die Raglanmethode angewandt. Die Zunahmen werden dabei an den Raglannähten gemacht.

Für einen schönen Ausschnitt arbeitet man mit Short Rows - verkürzten Reihen. Dazu kann man verschiedene Techniken anwenden.


Um weiter in das Einmaleins der Top Down Methode einzusteigen und mehr über Short Rows zu lernen, habe ich am vergangenen Wochenende bei mylys Workshops von  Isabell Kraemer besucht. Und ich habe eine Menge gelernt. Jetzt werde ich es vertiefen und hoffe, dass ich bald in der Lage bin, frei Schnauze von oben zu stricken :-)


Ich werde wohl auch solche Proben stricken müssen, um das Prinzip noch besser zu verstehen und zu wissen, wann welche Methode die richtige ist.

Wenn ihr auch Short Rows ausprobieren wollt, habe ich hier noch einen Tipp für euch. Am 3./4. September findet das Wollfest in Hamburg statt und bei dem Kurs von Isabell waren gestern noch Plätze frei. Guckt doch mal hier.


Aber zurück zu meinem neusten Projekt. Meinem First of July Cardigan. Gestrickt habe ich mit Fine Wool und mit Fine Mohair von Stoff&Stil. Das geniale ist, dass die Farben perfekt aufeinander abgestimmt sind. Die Fine Wool ist allerdings einzeln echt doof zu stricken. Gefühlt habe ich für den Fine Wool Streifen immer nur halbsolange gebraucht.


Auch diese Jacke habe ich im Prinzip nach der Ravello-Anleitung gestrickt, aber eben vorne geteilt.
Damit ich aber auch mal etwas anderes stricke, habe ich mir am Wochenende schon mal etwas neues von lilalu  runtergeladen. Wenn ihr mal spicken möchtet … hier  habe ich es schon mal gezeigt.


Unter der Strickjacke trage ich übrigens mein Just another Tee  von Schneidernmeistern.
Und weil es nie langweilig wird, stricke ich nun den Ravello für meine Große.

 Claudia


Wolle : Mintfarbene Wolle von Stoff&Stil
             Dunkelgraue Wolle von Stoff&Stil
             Die blaue Wolle ist von Geilsk Bomuld og Uld

Verlinkt beim MeMadeMittwoch, wo es jeden Mittwoch tolle Klamotten zu entdecken gibt und bei Maschenfein

Kommentare:

  1. Ich liebe meinen ravello auch so - aber bin gespannt auf deine neue JACKE ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die neue Jacke bin ich auch sehr gespannt. Hab schon eine neue Technik dafür gelernt… und bin gerade am Aufrebbeln, weil sich quer das Strickstück ja viel mehr aushängt und ich glaube ,da nehme ich doch lieber eine Nadelstärke kleiner. Mal sehn .

      Liebe Grüße vom deich
      Claudia

      Löschen
  2. Hallo Claudia,
    also in der Theorie lerne ich hier immer mehr vom Stricken. Ob ich wohl eines Tages einen Ringelpulli stricken kann? Aus welcher Richtung wäre mir ja erstmal egal ;)
    Deine Werke sind einfach super: tolle Farben und immer passend für dich (ok, 1x jetzt für die Kleene).
    Liebe Grüße,
    Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir sicher, Katharina, dass du das lernen kannst. Wer sich durch soviel Taschenmuster gebissen hat und so schöne Exemplare genäht hat, kann auch das Stricken erlernen.

      Liebe grüße vom Deich
      Claudia

      Löschen
    2. Oh denke, liebe Claudia.
      Mein größter Gegner ist einfach die Zeit. Sitze hier zwischen Bloggen und Nähen (3 Projekte gleichzeitig), ohne Frühstück, ... morgentlicher Kreativschuh. Mit so vielen Gedanken konnte ich nicht im Bett bleiben.
      Passenderweise steht genau neben mir ein Schild mit der Aufschrift "more ideas than time". Kennst du ja bestimmt.
      Liebe Grüße und schönes Wochenende,
      Katharina

      Löschen
  3. Oh, die Jacke ist echt wunderschön! Und sicher ein idealer Sommer-Begleiter. Stricken in der Schule -cool! Geht bei uns leider nicht, dafür hätte die Schulleitung nicht wirklich Verständnis ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  4. Huch, schon fertig! Du Blitz-Strickerin! Schick geworden, der Wechsel von transparent und nicht-transparent gefällt mir sehr! Mein Pulli muss während der EM pausieren- da stricke ich Jetzt kraus rechts einen Schal, bei dem muss man nichts zählen! 😉
    Eine feste Umarmung!
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Jenny!
      Ja, der Wechsel der beiden Streifen gefällt mir auch sehr. Und er macht die Jacke kuschelig und doch etwas luftig.
      Und wie sind die Farben für den EM-Schal ? :-)

      Sei auch umarmt!
      Claudia

      Löschen
  5. Das sind ja alles hübsche Teile. Besonders gut gefällt mir der Ravello.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Caudia,

    so wie Du auch schon schreibst: es gibt zig verschiedene Möglichkeiten um verkürzte Reihen zu stricken. Ich beschäftige mich seit Jahren mit dieser Technik und habe eine weitere neue Variante, wie man verkürzte und verlängerte Reihen stricken kann.
    In meinem Blog kann man unterschiedliche Tutorials dazu sehen und es kommen immer mehr dazu.

    Herzliche Grüsse
    Irina von nahtlosstricken-dasbuch.blogspot.de

    AntwortenLöschen