Dienstag, 15. August 2017

Soxx No 11 aus dem neuen Soxxbook

Seit einiger Zeit stricke ich wieder in jeder freien Minute. Lieblingspullis,  Lieblingsstrickjacken,  meinen Malou Sweater, Stricktücher  und Socken... Socken gehen immer. Socken sind auch ein super schönes Projekt zwischendurch. Zwischen zwei großen Projekten, damit ich mal schnell ein Ergebnis sehe, oder damit ich etwas habe, was ich überall mitnehmen kann. Manchmal habe ich Socken auf der Nadel, bei denen man nicht viel denken muss, damit ich sie beim Klönen stricken kann und manchmal ganz genau das Gegenteil. Wenn ich bei einem Pulli einfach nur in Runden stricke, dann finde ich ein kleines Sockenprojekt mit aufwendigen Muster sehr erfrischend.


Da ich ja das Glück hatte Kerstin aka Stine & Stitch  durch Teststricken bei ihrem Buch zu unterstützen (spannend) hatte ich jede Menge schöne Socken auf der Nadel. Diese hier braucht noch eine Zweite und kommt deshalb mit, wenn wir mit dem Bus auf Tour gehen. Vielleicht nadel ich auch gleich die nächste an, denn da gibt es noch eine schlichte geringelte aus den gleichen Farben. Schaut unbedingt mal in das Buch!!! Ich kann jedenfalls nicht wieder aufhören....

                          Ich strick dann mal eine Runde

                                                           Claudia


Socke: Soxx No 11
Anleitung: Soxxbook 
Wolle: Lang Yarns Jawoll
Verlinkt: Handmade on Tuesday
               Creadienstag
              Auf den Nadeln August

Samstag, 12. August 2017

Schwedische Socken im GreenGateStyle - Soxx No 16

Als Kerstin aka Stine & Stitch  mit fragte, ob ich für ihr SoxxBook Probestricken möchte, habe ich sofort ja gesagt. Den Kerstin denkt sich immer schöne Muster aus und Muster stricken macht Spaß.
Außerdem fand ich schon immer, das Kerstin ein Buch mit ihren ganzen Ideen veröffentlichen muss.
Ein paar von ihren Socken habe ich ja schon gestrickt *hier  und *hier und jetzt diese.


Dieses Muster hat mir am besten von allen gefallen, die ich Probestricken durfte. So schön schwedisch ;-) und dann diese tolle Sohle! Alle Muster kommen mit 4 Maschen in der Wiederholung aus und man strickt mit maximal 2 Fäden. Das lässt sich mit ein bisschen Übung gut bewältigen.


Ein bisschen erinnert mich das Muster auch immer an GreenGate Becher und meine Kinder haben die Socke am Anfang Tesasocke getauft, wegen der Farben. Ihr seht, die Socke ist uns allen im Kopf rumgegeistert.


Mit nach Schweden durfte sie auch schon und ganz bald wieder. Dann werde ich mir zum Buch ein paar Knäule Sockengarn einpacken und mich weiter austoben. Eine meiner großen Favoriten ist die “Norwegersocke“ Soxx No 15. Ich zeige sie euch ganz bald ;-) Herr Reetselig findet sie auch gut und hat gesagt, er möchte jetzt auch mal Socken haben!

Bestrickende Grüße vom Deich

                                                   Claudia

verlinkt mit Maschenfein Auf den Nadeln August

Donnerstag, 10. August 2017

Ein Strickpulli der an Kirschblüten erinnert

 und dessen Strickanleitung gerade geschrieben wird...


Ich habe keine Ahnung warum, aber ich, die eigentlich gar nicht so auf Rosa steht, habe schon wieder einen Pullover in Rosa nein in Schlafmohn gestrickt. Ich bin diesen Handgefärbten Garnen einfach verfallen!  Weil ich meine Tante Hertha Shirts wegen der nach vorne fallenden Naht so liebe, habe ich die fiktive Seitennaht (fiktiv, weil der Pulli rund gestrickt und deshalb ohne Naht auskommt) mit einem kleinen Zopfmuster versehen und nach vorne laufen lassen.

Mehr Fotos bekommt ihr zu sehen, wenn ich die Anleitung fertig habe. Ich bin dabei... aber ich stricke schneller, als ich Anleitungen schreibe. Lach. So und jetzt ab zu RUMS, denn der Pulli ist in erster Linie für mich, auch wenn ich das Muster gerne mit euch "teile"... und zu Maschenfein

Strickanleitung: eigenes Design, Anleitung kommt bald
Wolle: Remmidemmi Sock von Frida Fuchs

Dienstag, 8. August 2017

Batiken im Garten

Die Farben standen schon so lange hier * und jetzt hatten wir den perfekten Sommertag zum Batiken

*leider zu lange, das Salz hat sich nicht mehr richtig aufgelöst....




Ab und zu braucht es unterm  Reetdach neue Farbe und was gibt es schöneres, als alten und neuen Dingen selber Farbe einzuhauchen. Da meine Waschmaschine noch zu den neueren zählt und von Hand färben für Kinder ja ein viel größeres Erlebnis ist, haben wir ein paar Eimer gekauft und los ging es.


Erstmal abbinden, falten wie bei Shibori und verknoten.


Die Phantasie der Mädchen war groß und so haben sie viele verschiedene Techniken an ihren Taschen ausprobiert. Unter anderem wurde mit Wasserballons, Frischhaltefolie und Loombändern abgebunden. Da wir nicht genug Murmeln gefunden haben, haben wir einen Sack Münzen eingearbeitet.


Farbe anrühren , der Moment in dem sich die Mädchen wie in der Hexenküche fühlten und ich froh war, dass wir draußen waren ...


Die Stoffe sorgfältig wässern


und dann eintauchen 




Die fertigen Stücke auf der Leine hängen zu sehen ist immer wieder ein Vergnügen!


Aus meinem langen Stoffstreifen habe ich ein kleines Kissen genäht und die Mädchen hatten ihre
 T-shirts schon an. 

          Sommer in seiner schönsten Form!

Claudia

Verlinkt mit dem Creadienstag und dem Handmade on Tuesday

Montag, 17. Juli 2017

Summerbucketlist 2017

Jedes Jahr im Sommer bastel ich mir ein kleines Sommerheftchen zusammen, dass ich dann überall mit hinnehme und in das ich meine Summerbucketlist, meine Wünsche,  diverse Listen, Adressen für den Sommerurlaub, das ultimative Sommergericht, To Do Listen  und was ich noch so brauche, reinschreibe, male  und klebe. Dieses Jahr ist mein Heftchen aus Zeitmangel nicht so fotogen, aber es unterliegt ja auch einem Entstehungsprozess und wird mit der Benutzung immer schöner.



Und immer wenn der Sommer kommt, mache ich mir Gedanken, was ich im Sommer schönes anstellen will. 

Dies Jahr bin ich echt spät dran. Aber die Ferien beginnen hier erst am Freitag und wie immer ist auch in diesem Jahr vor den Sommerferien jede Menge los. Und mit einer Abiturientin in der Familie war das Leben noch ein wenig bunter und meine Tage auf den Kopf gestellt, da so eine Abiturientin ja alles mögliche muss, nur nicht mehr regelmässig zur Schule... Dafür hatten wir schon eine Abiturfeier und einen schönen Abiball. 

Aber jetzt zu meiner Sommerbucketlist 2017


In diesem Sommer möchte ich:
  • Im Meer baden. Mich von den Wellen treiben lassen und danach das Gefühl von Salz in den Haaren und Sand auf der Haut spüren.  (Den Punkt habe ich am Wochenende bei herrlichsten Wellen und angenehmer Wassertemperatur schon in der Nordsee erledigt -aber glücklicherweise kann man das ja immer wieder wiederholen)
  • Alleine abends am Strand im Strandkorb sitzen, stricken oder ein schönes Buch lesen und die Stimmung genießen. Manchmal brauche ich kleine Auszeiten für mich... und die Vorstellung abends in einem der vielen leeren Strandkörbe zu sitzen, finde ich sehr verlockend. 
  • Eine Strandfete machen, vor dem Bus sitzen, Berge von Essen haben und den Blick aufs Meer genießen (auch schon am Wochenende mit einer Handvoll lieber Freunde genossen! )



  • Außerdem möchte ich den Festivalsommer mit der Familie beim A Summer´sTale Festival genießen. Am ersten Augustwochenende geht es los! Ich freue mich nicht nur auf tolle Musik, sondern auch auf eine schöne Bloggertour.
  • Das schönste am Sommer ist aber immer die geschenkte Zeit. Zeit, um einen Haufen gute Bücher lesen. Meistens gehe ich dafür in unsere Bücherei und leihe mich einmal durchs Sortiment. So kann ich mich auch durch ein paar Schmonzetten lesen, ohne mich ums Geld zu scheren.
  • Und noch eine Bloggertour steht an. Zusammen mit Amalie loves denmark zur Formland nach Dänemark. Ich bin allerdings diesmal nicht bei der gemeinsamen Bustour dabei, sondern fahre schon mit Herrn Reetselig vor. Dafür freue ich mich auf einen Tag mehr Messe und viel Zeit um all das schöne Design zu entdecken. Besonders haben es mir die Jungen Designer angetan, die man noch nicht überall gesehen hat. Diese Lampen von Piffany Copenhagen zum Beispiel.





  • Sommer ohne Sommerferien ist nur halb so schön. Das es in diesem Sommer nach Schweden geht haben wir schon im letzten Jahr beschlossen. Eine Woche in das schöne Schwedenhaus in Boda und eine Woche mit dem Bus. Ich freue mich sehr, das Stine noch einmal mit uns in den Urlaub fährt.



Und was habt ihr in diesem Sommer schönes vor? Katrin von Soulsistermeetsfriends hat gefragt welcher Typ wir sind. #teamberge oder #teamstrand Im Sommer bin ich ganz klar letzteres. #teamstrand : Obwohl der Schwedenurlaub ja nicht nur Strand bedeutet, sondern viel Natur, Wald und Seen. Ich muss im Sommer und auch im Schwedenurlaub aber immer auch ans Meer.

Für mehr Meer    

Claudia





Mittwoch, 28. Juni 2017

Ein Timpe Tee in Blau-Gestreift - was sonst

So ein Shirt wollte ich schon lange haben. Und der Schnitt von Schneidernmeistern lag hier auch schon eine ganze Weile fertig ausgedruckt. Alleine am Stoff fehlte es...


Und das, wo ich mir doch selbst auferlegt hatte, erst einmal die Stoffberge abzubauen... Und selbst in den Läden in denen ich natürlich trotzdem immer auf der Suche nach dem Stoff war, wurde ich nicht fündig.
Als es dann kurz vor dem Nähwochenende ans Zuschneiden ging musste ich auch noch feststellen, dass alle meine gestreiften Stoffe ein wenig zu knapp waren. Argg!
In meiner Not griff ich zu einem Stoffcoupon, den meine Kids mal von Stoff&Stil angeschleppt hatten und mit dem ich eigentlich gar nichts anzufangen wusste. Er war nämlich nur im mittleren Teil gestreift und hatte oben und unten einen breiten blauen Abschnitt. Außerdem ist es eine etwas dickere Qualität. Nicht das, was ich mir für ein T-shirt vorstelle. Also alles in allem nur eine Notlösung. Aber ich wollte den Schnitt endlich einmal nähen und deshalb schnitt ich beherzt zu, mit dem breiteren blauen Rand im oberen Bereich.


Und was soll ich sagen. Aus dem Probeshirt ist ein echter Lieblingspulli geworden!!!
Es sitzt super und mir gefällt der blaue Streifen oben ausgesprochen gut. Sehr gerne mag ich auch den Ausschnitt mit dem Beleg. Ich bin ganz fasziniert, das das auf Anhieb so gut geklappt hat, mit dem Beleg.


Die Bilder sind heute nicht so dolle, dafür aber mit viel Spaß mal eben schnell am Samstag in Hamburg auf dem Jungfernstieg aufgenommen. Diese Kabeltrommel bot sich einfach an ;-)

Habt es schön!

Claudia

Stoff : Stoff & Stil
Verlinkt mit dem MeMadeMittwoch und Tweed and Greet

Ps. Wenn ihr mehr Lust auf Blau habt und den gestrigen Post nicht gelesen habt. *Hier* gab es schon mehr blaue Shirts.



Dienstag, 27. Juni 2017

Blau

Blau ist das Thema diesen Monat bei Selmin von Tweed and Greet und den 12 Colours of Handmade Fashion. Und Blau kann ich gut!

Als ich Anfang Juni mit einem Haufen super nähbegeisterten Frauen wie verrückt in  Hüll genäht habe, war rein zufällig alles Blau... Vielleicht ein ganz klein bisschen blaugrün (zeig ich aber nicht, ist nur eine Schlunzsarouelhose...) und weiß (weil gestreift).



Das ganze war ziemlich T-shirt lastig und witzigerweise geprägt von den Schnitten von Schneidernmeistern. Zuerst habe ich ein gekauftes blaues Shirt geändert - schnippschnapp war der Kragen ab, der Ausschnitt vergrößert und zack ist es ein Lieblingsshirt und deshalb auch gerade in der Wäsche. Das gestreifte links ist ein Just another Tee in kurzärmelig und das rechte eins in lngärmelig. Ich mag die legere Passform und den schönen Ausschnitt. In der Mitte hängt ein TimpeTee, das zeige ich morgen genauer.


Ich mag die tiefhängenden Schultern, wenn ich mal ein Wohlfühlshirt an so einem Schlunzitag brauche. Deshalb sind auch die Ärmel schön lang und haben aus dem gleichen Jersey ein breites Bündchen bekommen. So kann ich in dem Shirt versinken und den Rest um mich ausblenden. Habt ihr auch manchmal solche Tage?



Der Jersey ist kuschelig weich, aber auch ziemlich fluffig. Bei dem Wind macht das ziemlich viele unschöne T-shirtfalten wie mir beim Sortieren der Fotos aufgefallen ist. Ohne Wind ist im Moment aber im Norden eher schwierig...


Hier hat der Wind dann noch einmal alles gegeben und ich hatte schon Sorgen, dass ich gleich in unser Flüsschen springen muss, um sie wieder rauszuholen...


Habt alle noch einen schönen Siebenschläfer! Ich geh jetzt Erdbeeren pflücken, bevor das Wetter morgen umschlägt...

Claudia

Schnitt: Just another Tee von Schneidernmeistern (und in der Mitte TimpeTee)
Stoff: Stoff & Stil